Stücke
2018.19

Oper

Die Perlenfischer

(Les Pêcheurs de Perles)
Oper von Georges Bizet

Oper in drei Akten | Libretto von Michel Carré und Eugène Cormon | Musik von Georges Bizet | UA 1863 | In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Nabucco

Oper von Giuseppe Verdi

Oper in vier Teilen von Giuseppe Verdi | Libretto von Temistocle Solera | UA 1842 | In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

Oper in drei Akten von
Kurt Weill und Bertolt Brecht | UA 1930 |
In deutscher Sprache mit Übertiteln

Das Rheingold

Oper von Richard Wagner

Text vom Komponisten | UA 1869 | In deutscher Sprache mit Übertiteln

Der gestiefelte Kater

von Peter Francesco Marino | UA 2004

Musikalisches Märchen für ein Holzbläserquintett und eine Puppe auf 4 Pfoten, nebst erzählenden Dingen und Objekten für Kinder ab 5

Eine Kooperation mit der HfS „Ernst Busch“ Berlin, Abteilung für Zeitgenössische Puppenspielkunst

Eugen Onegin

Oper von Peter I. Tschaikowski

Lyrische Szenen in drei Aufzügen in einer Kammerfassung von André Kassel | Libretto von Peter I. Tschaikowski und Konstantin Schilowski nach Alexander Puschkin | UA 1879 | In russischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Königskinder

Oper von Engelbert Humperdinck

Märchenoper in drei Aufzügen |Text von Ernst Rosmer | Musik von Engelbert Humperdinck | UA 1910 | In deutscher Sprache mit Übertiteln

Mass

von Leonard Bernstein |
Choreografie und Inszenierung
von Richard Siegal

Ein Theaterstück für Sänger, Tänzer und Musiker | Texte nach der Liturgie der Römischen Messe | Weitere Texte von Stephen Schwartz und Leonard Bernstein | UA 1971 | In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Schwanda der Dudelsackpfeifer

Oper von Jaromír Weinberger

Volksoper in zwei Akten von Jaromír Weinberger | Text von Miloš Kareš | Bearbeitung von Max Brod | UA 1927 | In deutscher Sprache mit Übertiteln

Und jetzt alle

Eine Oper

Oper von KGI - Uraufführung

Und jetzt Alle – Eine Oper ist eine Koproduktion von KGI, dem Musiktheater im Revier und dem Ringlokschuppen Ruhr, gefördert vom Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes