Premiere
  • Oper in drei Akten | Libretto von Michel Carré und Eugène Cormon | Musik von Georges Bizet | UA 1863 | In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
  • Geschichte
    Schon lange hatte das Gelsenkirchener Publikum sich diese Oper gewünscht: Georges Bizets „Die Perlenfischer“ verwöhnt mit feiner Exotik und dem wohl schönsten Duett der Operngeschiche. Die Freunde Zurga und Nadir treffen sich nach vielen Jahren unter den Perlenfischern wieder. Zurga wurde zu deren Anführer gewählt, Nadir war lange auf Reisen, beide haben einst dieselbe Frau, Leïla, geliebt und im Interesse ihrer Freundschaft dieser Liebe abgeschworen. Nun bricht der Konflikt von neuem auf, denn die Priesterin, die im Tempel das Wohlwollen der Götter für die Fischer erflehen soll, ist niemand anderes als Leïla. Trotz strengstem Verbot verfällt Leïla im Tempel Nadirs Liebe. Der tief getroffene Zurga steht vor einer schweren Entscheidung: folgt er dem Gesetz der Gemeinschaft und bestraft die Liebenden oder folgt er dem Gesetz der Liebe und verrät die Gemeinschaft. Mit Manuel Schmitt stellt sich einer der vielversprechendsten jungen Opernregisseure am MiR vor.
  • Mitwirkende
  • Pressestimmen
  • Video
  • Audio
  • Empfohlene Downloads