Der Kleine Prinz-59d5e7
Premiere
Weitere Termine
  • Textfassung von Jörg Thieme und Carola Cohen-Friedlaender
  • Geschichte

    Es ist eines der beliebtesten Kunstmärchen, das Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 schuf und generationenübergreifend und international begeistert: Die Geschichte vom kleinen Prinzen, der für ein großes Abenteuer seinen Planeten B 612 und seine Rose zurücklässt. Auf seiner Reise landet er auf anderen Himmelskörpern und begegnet an jeder Station unbekannten Menschen. Sie alle kreisen um ihre eigene Achse, bewegen sich in einer eigenen Umlaufbahn und erzählen dem Neugierigen aus ihrem Leben. Der König, der Eingebildete, der Alkoholiker. Jede Begegnung zeigt dem kleinen Prinzen die vielfältigen Facetten menschlicher Existenz und deren unterschiedlichen Perspektiven auf das Leben. Schließlich landet er auf der Erde und trifft in der Wüste einen Piloten, dem er von seinen Begegnungen berichtet.

    Es ist ein Stück über Freundschaft und Vertrauen, über die Wanderlust und die Sehnsucht nach Zuhause, das Saint‑Exupéry im amerikanischen Exil schrieb. In 480 Sprachen übersetzt, vermittelt das Stück Weltliteratur allumfassende Werte und lenkt den Blick auf das, was nur das Herz fassen kann: das Wesentliche im Leben. Das MiR Puppentheater holt das Weltall ins Kleine Haus des Musiktheaters und zaubert zur Weihnachtszeit einen fantasievollen Kosmos für die ganze Familie.

  • Mitwirkende
  • Partner

    Das MiR Puppentheater Gelsenkirchen wird gefördert im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das NRW KULTURsekretariat und ist eine Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin.