Premiere
Weitere Termine
  • Konzertante Aufführung
  • Geschichte

    Orpheus und Eurydike hatten schon bessere Tage. Affären und Streitigkeiten prägen den gemeinsamen Ehealltag. Die Freude bei dem untreuen Musiklehrer ist also groß, als er erfährt, dass seine Frau vom Höllengott Pluto in die Unterwelt entführt wurde. Doch die Begeisterung ist nicht von Dauer, denn schon steht die Öffentliche Meinung vor ihm und appelliert an seine Moral. Gezwungenermaßen macht sich Orpheus also auf den Weg zum Olymp, um seine Ehefrau zu rückzuholen. Die komische Oper „Orpheus in der Unterwelt“ avancierte mit ihrer Parodie auf die politischen Verhältnisse des Zweiten Kaiserreichs, den Karikaturen mythologischer Figuren und dem Bloßstellen gesellschaftlicher Scheinmoral zum Welterfolg. Wer oder was ist aber heute die Öffentliche Meinung in einer Welt, in der eine klare moralische Instanz verschwunden scheint?

    Die konzertante Aufführung weiß Antwort und übergibt das Zepter den Frauen im Stück. Freuen Sie sich auf einen Abend mit besonderer Rhythmik und Humor, der unverhohlen die Abgründe der menschlichen Begierden zeigt.

  • Mitwirkende
  • Pressestimmen
  • Audio