Premiere
  • Geschichte
    Die reale Berliner Wohnung Ingolf Haedickes, filmisch dokumentiert in ingolf #1 lebt allein, bekommt nun ihr Theater-Double. Umgekehrt wird die Bühne des Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (MiR) zu ingolfs temporärer Wohnstatt. War man bei ingolf #2 geht arbeiten noch Zeuge, eines Musiktheaters im Werden, ist der Theaterbesucher nun eingeladen, das voll funktionstaugliche Wohnungs-Double zu bewohnen. Der Wohnraum ist real erlebbar: Wasser- und Stromanschluss, Vorräte im Kühlschrank, ein Fernsehgerät, Instrumente, Herdplatten und ein Plattenspieler. Eine temporäre Theater-Konzert-Wohngemeinschaft für bis zu sechs Personen. Das Teilen des Wohnraums verlangt dabei - wie in jeder WG - die Verantwortung aller für Alltag und Kunst.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Film, Musik, Regie
      Daniel Kötter
      Hannes Seidl
    • Szenografie
      Rahel Kesselring
    • Dramaturgie
      Anna Grundmeier
      Roland Quitt (fexm)
    • Künstlerische Produktionsleitung MiRMichaela Dicu
    • Produktionsleitung
      Ehrliche Arbeit - Freies Kulturbüro
    • TonDirk Lansing
    • Besetzung

    • Mitwirkende
      Gabriela Berti
      Sarah-Lee Chapman
      Sabina Detmer
      Anna Grundmeier
      Doris Kalina
      Tobias Karstan
      Bruno Kirchhof
      Dirk Lansing
      Sven Pinkall
      Nicole Plowe
      Helga Roith
      Petra Schmidt
      Tobias Schmitt
      Stephan Steinmetz
      Bernhard Stengel
      Tonia Tilch
      Norman Warmuth
  • Video
  • Partner
    Eine gemeinsame Produktion des Musiktheater im Revier mit dem Fonds Experimentelles Musiktheater. Der Fonds Experimentelles Musiktheater ist eine gemeinsame Initiative des NRW KULTURsekretariats und der Kunststiftung NRW.