ingolf - bühne
Termine
  • Im Moment sind keine Termine verfügbar.
  • Eine begehbare Ouvertüre für Orchester, Sopran-Solo und Chor
  • Geschichte
    Mit viel frischem Wind wirbelte ingolf, das sechsteilige Musiktheater von Daniel Kötter und Hannes Seidl, in dieser und der vergangen Spielzeit die sonst so wohlgeordneten Strukturen des Stadttheaterbetriebs durcheinander. ingolf zog ein und er hinterließ Spuren, wo immer er Zuschauer und Theatermitarbeiter an seinem Alltag teilhaben ließ und sie einlud, auch ein Stück ihres Alltag mit ihm zu teilen. Vom Theater machte er sich schließlich mit Kaffeetasse und Theremin aus in die Innenstadt auf, um im ehemaligen Schuhhaus Bruns eine Woche lang neue Freunde zu finden. So wurden im Verlauf der vergangenen Monate nach und nach viele Orte zu ingolfs Brettern, die die Welt bedeuten. Doch die ganz große Bühne, dem ewig lockenden Sirenenfelsen, wo das Herz der Kunst am lautesten pocht, hob er sich bis zum Schluss auf: Gemeinsam mit Orchester, Chor, Theatermitarbeitern und Publikum, bekannten und unbekannten Gesichtern lässt er hier, im furiosen Höhepunkt des außergewöhnlichen Projekts, seine Vision von Oper endlich Wirklichkeit werden, mit Currywurst und ganz nach seinem Credo: „Eine Situation schaffen, wo man einfach gehen kann, ohne dass man dabei andere stört. Man geht einfach weg“. Ein Abschied von Gelsenkirchen, der zugleich Beginn von etwas Neuem ist. ingolf lebt allein. ingolf geht arbeiten. ingolf wohnt. ingolf zieht aus. ingolf macht Freunde. ingolf geht auf die Bühne. Aber wer ist eigentlich dieser ingolf?
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Film, Musik, Regie
      Daniel Kötter
      Hannes Seidl
    • Szenografie
      Rahel Kesselring
    • Dramaturgie
      Anna Grundmeier
      Roland Quitt (fexm)
    • Künstlerische GesamtleitungMichaela Dicu
    • Produktionsleitung
      Ehrliche Arbeit - Freies Kulturbüro
    • TonDirk Lansing
  • Partner
    Eine gemeinsame Produktion des Fonds experimentelles Musiktheater (FeXm) und des Musiktheater im Revier.