arrow-blue

B³ vertanzt

Ballettabend

Tagesbesetzung & Infos

Premiere
  • "A Sweet Spell of Oblivion" Ballett von David Dawson | "Hold Lightly" Ballett von Bridget Breiner | "Dawn of an announced end" von Benvindo Fonseca
  • Geschichte
    Ein Bühnenbild, das gleichzeitig Schwere und Leichtigkeit vermittelt: Ein Metallrahmen, auf den ein weißes eingerissenes Tuch gespannt ist und der sich langsam auf acht Tänzer herabsenkt, eröffnet das Tanz-Triptychon im Großen Haus mit Choreografien von Bridget Breiner, David Dawson („Giselle“) und Benvindo Fonseca auf Musikstücke von Ludwig van Beethoven und Johann Sebastian Bach. „Hold Lightly“ ist eine der ersten großen choreografischen Arbeiten von Bridget Breiner aus dem Jahr 2009 und spielt mit den Gegensätzen von schwer und leicht, eintönig und variabel, Zäsur und Neuanfang. Auf das 3. Klavierkonzert von Ludwig van Beethoven choreografiert, agieren die Tänzerinnen und Tänzer zunächst in relativer Gleichförmigkeit, die sich in Bild und Tanz immer mehr auflöst und sich im Laufe des Stücks der Leichtigkeit von Beethovens Musik annähert. Die Bühne wird zum Spielplatz für Emotionen, Humor und ungetrübte Bewegungsfreude.
  • Mitwirkende
    • Leitung

    • Musikalische Leitung
      Valtteri Rauhalammi
    • A Sweet Spell of Oblivion - UA 2007
      Francesca Berruto
      Bridget Breiner
      Rita Duclos
      Ayako Kikuchi
      Louiz Rodrigues
      Ledian Soto
      José Urrutia
    • Choreografie
      Bridget Breiner
      David Dawson
      Benvindo Fonseca
    • Bühne
      Jürgen Kirner
      Georgios Kolios
      John Otto
    • Kostüm
      Thomas Lempertz
      Andreas Meyer
      Yumiko Takeshima
    • Lichtdesign
      Bonnie Beecher
      Bert Dalhuysen
      Mariella von Vequel-Westernach
    • Dramaturgie
      Juliane Schunke
    • Besetzung

    • Hold Lightly (Neufassung)
      Francesca Berruto
      Carlos Contreras
      Junior Demitre
      Rita Duclos
      Valentin Juteau
      Ayako Kikuchi
      Tessa Vanheusden
    • Dawn of an announced End (Uraufführung)
    • mit
      Madeline Andrews
      Francesca Berruto
      Bridget Breiner
      Rita Duclos
      Ayako Kikuchi
      Tessa Vanheusden
      Sara Zinna
    • und
      Carlos Contreras
      Junior Demitre
      Valentin Juteau
      Louiz Rodrigues
      Ledian Soto
      José Urrutia
  • Pressestimmen
  • Video
  • Audio