• Infos

    Die Workshops finden Donnerstags oder Freitags statt und sind offen für alle. Dabei ist es nicht wichtig, viel über Technik, Digitalität oder Oper zu wissen. Neugierig sein reicht. Der Eintritt ist frei.

  • Geschichte

    Das MiR.LAB ist ein Labor und experimentiert mit Musiktheater und digitalen Technologien. Im MiR.LAB kann man jeden Donnerstag ausprobieren, diskutieren und verfolgen, wie Theater, Musik und Digitalität miteinander interagieren. Im OFFENEN LABOR ist Platz für Tests und Fragen: Mal bewegen wir uns mit den Besuchenden mit VR-Brillen durch Gaming-Welten, spielen "Mensch, ärger dich nicht" gegen eine Künstliche Intelligenz, hacken die Programmierungscodes der großen Oper und überlegen uns, was virtuelle Realitäten alles nicht können.

    WORKSHOP-REIHE - MAI: AM ENDE/ANFANG DER WELT  Wie fängt eine Welt an und wo hört sie wieder auf? In Büchern, Games oder Opern wimmelt es nicht nur von verrückten Figuren und vertrackten Geschichten, sondern von ganzen Universen – im MiR.LAB erfinden wir im Mai in drei Workshops einfach ein eigenes! Wir packen unsere Koffer und nehmen mit: eine Idee? Eine Landschaft? Eine Zeit? Figuren? Eine Mission? Ob aus Papier, mit Spielkarten, in VR oder Musik: wir entscheiden selbst die Spielregeln. Passend zur MiR.LAB-Uraufführung der Science-Fiction-Oper “Am Ende der Welt” am 22. Mai beschäftigen sich die Workshops mit der Frage, was es eigentlich für den Bau einer fantastischen Welt braucht. Für alle, die immer schon mal ein Universum haben wollten.

    WORKSHOP-REIHE - JUNI: OPERNLABOR - Norma in Rotthausen Wir brauchen dich! MiR.LAB startet im Juni sein erstes Opernlabor im Stadtraum: “NORMA in Rotthausen”. Mit Bellinis Oper “NORMA” um die große Druidin im Gepäck, ziehen wir zum Supermarkt in Gelsenkirchens südlichstem Stadtteil. Wir sind überzeugt: Theater lebt von den Leuten, und die ganz große Oper sind wir selbst. Deswegen brauchen wir euch, um Magie und Musik rund um “NORMA” in Rotthausen zu suchen und im MiR.LAB zu einem einzigartigen Zaubertrank zu mischen. Mit dabei: der Sängerbund Rotthausen, die Musicalgruppe der evangelischen Jugend, die Trommelgruppe Les Djembistes uvm.  

    Teile deine Musik, kaufe Zutaten für den Zaubertrank, singe mit einer Künstlichen Intelligenz im Chor und schreibe mit uns eine neue “NORMA”, Rotthausen edition. Es wird magisch. Vom 30.05. - 06.06.24 lädt der NORMA.Poll, eine Umfragewand vor dem MiR.LAB, Passant*innen ein, unsere "NORMA" mit Musik zu füttern.  


  • Mitwirkende
  • Partner

    Gefördert wird das Labor vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat im Rahmen des Förderprogramms NEUE WEGE. Durch die Förderung der Stadt Gelsenkirchen und die Unterstützung der Sparkasse Gelsenkirchen wird es als Teil des Musiktheater im Revier aufgebaut. Die Akademie für Theater und Digitalität in Dortmund begleitet das MiR.LAB bei seiner Entwicklung.