Sinfoniekonzert-16c998
  • In die Neue Welt
  • Infos

    Besetzungsänderung: Joseph Moog ersetzt Olga Scheps am Klavier
    Die ursprünglich angekündigte Pianistin Olga Scheps erwartet im Februar ihr zweites Kind und kann deshalb die geplanten Konzerte mit der Neuen Philharmonie Westfalen zu ihrem großen Bedauern nicht spielen. Sie wird ihre Konzerttätigkeit erst Mitte April 2023 wieder aufnehmen. 

  • Geschichte

    Ohne sie hätte Hollywood anders geklungen: Sergej Rachmaninow und Erich Wolfgang Korngold prägten als Europäer den Sound der „Neuen Welt“. Sein 3. Klavierkonzert schrieb Rachmaninow noch in Russland, brachte es aber in New York zur Uraufführung. „Rach 3“ wurde durch den Film „Shine“ noch populärer. Rachmaninow nannte es launig ein „Konzert für Elefanten“: riesig schwer und umfangreich. Der preisgekrönte Pianist Joseph Moog, der auf den großen Bühnen der Welt zu Hause ist, kehrt hierfür zur Neuen Philharmonie Westfalen zurück. Noch vor seinen Hollywood-Filmmusiken zeigte der 16-jährige Erich Wolfgang Korngold sein großes Talent für schwelgerische Orchesterfarben in der „Sinfonietta“.

    SERGEJ RACHMANINOW (1873 - 1943)
    KONZERT FÜR KLAVIER UND ORCHESTER NR. 3 D-MOLL OP. 30

    ERICH WOLFGANG KORNGOLD (1897 - 1957)
    SINFONIETTA H-DUR OP. 5


  • Mitwirkende