2021.22 Detail-Default-e36708
Premiere
Weitere Termine
  • Geschichte

    Wer kennt es nicht: „Move!“, das legendäre Jugendtanzprojekt am Musiktheater im Revier. Nach zwei entbehrungsreichen Jahren kommt es 2022 endlich wieder live auf die Bühne des Großen Hauses! Gemeinsam mit den Choreografinnen Marika Carena und Taciana Cascelli De Carvalho improvisieren, ertanzen und erarbeiten sich Schüler*innen über eine Spielzeit lang ein eigenes Tanzstück. In angeleitetem Training an der Schule sammeln sie Ideen, teilen ihre Erfahrungen und probieren Schritte und Bewegungen aus. Währenddessen entstehen in den Köpfen des künstlerischen Teams ein Konzept für das Thema, Handlungselemente und Ideen für Klänge und die Bühnenoptik. Wenn bei den Proben auf der Großen Bühne des MiR schließlich alle Elemente zusammenfließen, dürfen die Jugendlichen einige Wochen intensiv Theaterluft schnuppern.

    „Move!“ ermöglicht es 2022 fünf Schulklassen und einer Tanz-AG, ihre körperliche und künstlerische Kreativität zu entwickeln. Dabei arbeiten die Schüler*innen Seite an Seite mit professionellen Tänzer*innen der MiR Dance Company. Auch für die Profis bildet das Projekt einen wichtigen Schwerpunkt, um Jugendliche für Tanz zu begeistern. „Move!“ baut auf das Potenzial aller Beteiligten, um am Ende die Choreografie gemeinsam strahlen zu lassen.

    Dieses Jahr verbindet „Move!“ gleich mehrere Welten aus dem Leben von Jugendlichen: ihren nicht immer leichten Alltag und das faszinierende Reich der Videospiele. Unter dem Titel „Next Level“ überlagern und inspirieren sich beide Welten gegenseitig. Denn seit ihrer Erfindung haben Computerspiele die Theaterkunst beeinflusst, und Schillers Erkenntnis „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ wird auch im zeitgenössischen Tanz geschätzt. Wir begegnen Avataren, sportlichen Wettkämpfen, gefährlichen Monstern und den Tücken der Programmierkunst. Farbenfroh und actionreich bringt „Move!“ jede Menge Bewegung ins Spiel und ist damit genau das Gegenteil vom passiven Sitzen vor dem Bildschirm. Wer kommt mit uns ins nächste Level?

  • Mitwirkende
  • Partner

    Dieses Projekt wird gefördert von der Brost-Stiftung