Termine
  • Im Moment sind keine Termine verfügbar.
  • Spanischer Impressionismus
  • Geschichte

    Foyerkonzerte sind besondere Konzerte. Jede Spielzeit bekommen Orchestermitglieder der Philharmonie Westfalen die Möglichkeit, ihre kammermusikalischen Qualitäten unter Beweis zu stellen. Und im April wird es heiß: Zum ersten Foyerkonzert des Jahres bringen sieben Musiker*innen des Ensembles spanisches Flair und feurige Rhythmen nach Gelsenkirchen. Freuen Sie sich auf einen Vormittag voller Kammermusik im Foyer des Musiktheater im Revier vor den blauen Schwammreliefs von Yves Klein.

    Dass nicht nur Frankreich einen bedeutenden musikalischen Impressionismus hervorbrachte, sondern auch Spanien, beweisen tänzerisch inspirierte Kompositionen von Manuel de Falla und Isaac Albéniz. Einen spannenden Kontrast dazu bildet Claude Debussys Trio für Flöte, Viola und Harfe voll mediterraner Luftigkeit. Ein Highlight des Vormittags ist die Bulería, eine besondere Flamenco-Form, die Paco de Lucía aufgreift. Mit seinen virtuosen Klängen prägte der berühmte Musiker die spanische Gitarrenmusik maßgeblich und gab ihr ganz neue Impulse.

    Programm

    Isaac Albéniz (1860 - 1909)
    „Córdoba“ aus „Cantos de España“ op. 232, Nr. 4
    „Asturias“ aus „Suite Española“ op. 47, Nr. 5

    Manuel de Falla (1876 - 1946)
    „Danza Española Nr. 1“ aus „La Vida Breve“
    „Danza Ritual del Fuego“ aus „El Amor Brujo“

    Paco de Lucía (1947 - 2014)
    „Cepa Andaluza“ Bulería für Gitarre und Palmas

    Claude Debussy (1862 - 1918)
    Trio für Flöte, Viola und Harfe


  • Mitwirkende
    • Besetzung

    • Flöte
      Annett Wedmann
    • Violine
      Dan Tarna
    • Viola
      Martin Vollmer
    • Violoncello
      Walter Gödde
    • Gitarre
      Christian Kiefer
    • Harfe
      Ivana Mehlem
    • Schlagwerk
      Torsten Müller