Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue
Old, New, Borrowed, Blue

Über uns

Ballett im Revier




14 Tänzerinnen und Tänzer bilden das Ballett im Revier am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen unter der Leitung der Ballettdirektorin Bridget Breiner.
Die gebürtige Amerikanerin übernahm 2012.13 die künstlerische Leitung der Tanzsparte in Gelsenkirchen. Ihr erstes abendfüllendes Handlungsballett „Ruß-Eine Geschichte von Aschenputtel“ wurde 2013 mit dem renommierten Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet. 2015 erhielt sie mit ihrer Company erneut den begehrten Theaterpreis für ihre Produktion „Charlotte Salomon: Der Tod und die Malerin“. Der künstlerische Ansatz der Company ist stark in der Körperlichkeit und den Stärken des Klassischen Balletts verwurzelt. Den Ausgangspunkt bildet diese hoch entwickelte und sehr spezielle Kunstform, die klassische Technik, um von dort aus starke Geschichten, die uns heute betreffen und berühren, entstehen zu lassen.

Das Zentrum und Herz für diese Arbeit bilden die Tänzer des Ballett im Revier, die dieses Erzählen erst möglich machen. Sie stammen aus den unterschiedlichsten Nationen, einige von ihnen haben bereits als Erste Solisten getanzt, andere haben gerade ihr erstes Jahr in einer Company abgeschlossen. Sie sind Teil des Ballett im Revier geworden, um in Gelsenkirchen mit Bridget Breiner und Gastchoreografen wie Jiří Bubeníček, David Dawson, Benvindo Fonseca, Marco Goecke, Jiří Kylián, Pontus Lidberg, Cathy Marston oder Kevin O’Day zu arbeiten bzw. ihre Kreationen zu tanzen und vor allem: um dem Ballett im Revier durch ihre vielfältigen Fähigkeiten, durch ihre Kunst auf der Bühne ein unverwechselbares Gesicht zu geben.